NÄCHSTES RENNEN:
DTM: Mike Rockenfeller auf Platz zehn
18.06.2017
Pechvogel des zweiten Rennens in Budapest war Mike Rockenfeller. Kurz vor dem Start des Rennens wurde an seinem Audi RS 5 DTM eine undichte Bremsleitung festgestellt, sodass Rockenfeller statt vom fünften Startplatz vom Ende des Feldes ins Rennen gehen musste.

Mit einem Blitzstart, einem frühen Stopp und schnellen Rundenzeiten konnte sich Rockenfeller vom 18. noch auf den zehnten Platz nach vorn kämpfen und einen Punkt für das Audi Sport Team Phoenix holen. Teamkollege Loïc Duval wurde kurz vor Rennende von BMW-Pilot Tom Blomqvist touchiert und durch den folgenden Dreher auf Rang 16 zurückgeworfen.


Ernst Moser: „Am Sonntag kam bei uns insgesamt wenig zusammen. Loïc hatte wieder in den letzten Runden Pech mit einer Kollision. ‚Rocky’ wäre erneut als Fünfter ins Rennen gegangen, musste aber wegen einer undichten Bremsleitung von ganz hinten starten. Er hat wieder eine tolle Aufholjagd hingelegt und hätte ohne Verkehr noch weiter vorn landen können. Dennoch ist er mit 16 Punkten Rückstand weiter gut im Titelrennen.“

Zurück

25.06.2017
Lee/Thong feiern Sieg in Japan
Mehr
17.06.2017
DTM: Rockenfeller auf Platz vier bester Audi-Pilot in Ungarn
Mehr
11.06.2017
Thong und Lee gleichauf in Japan
Mehr