ADAC wählt Martin Tomczyk zum „Motorsportler des Jahres“

phoenix-n-20111108-1456

 

Martin Tomczyk, DTM-Champion aus dem Audi Sport Team Phoenix, schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Nach dem 25 Kilo schweren DTM-Meisterpokal erhält der Audi-Werksfahrer bald auch den großen ADAC-Christophorus aus Nymphenburger Porzellan. Die Trophäe ist Auszeichnung für die Wahl zum "Motorsportler des Jahres", die der 29 Jahre alte Audi-Werksfahrer im November von Europas größtem Automobilclub erhält.

Was hat Martin Tomczyk mit Formel-1-Star Michael Schumacher und dem DTM-Rekordchampion Bernd Schneider gemeinsam? Nur diese drei Piloten sind im Laufe ihrer Karriere gleich zweimal vom ADAC zum "Motorsportler des Jahres" gewählt worden. Während der Rosenheimer 2007 eher ein Überraschungssieger war, ist die Auszeichnung, die für herausragende Leistungen im Motorsport verliehen wird, in diesem Jahr nur folgerichtig. Neben den starken Leistungen im Cockpit würdigte die Jury auch Tomczyks Kampfgeist, sein sympathisches Auftreten neben der Strecke und sein Engagement als Motivator im Team.

"Diese Wahl ist eine wertvolle und sehr bedeutsame Auszeichnung für mich. Ich freue mich sehr darüber und werde einen Ehrenplatz für die Trophäe aussuchen", sagt Martin Tomczyk. "Nach dem Titelgewinn und vielen Glückwünschen ist der ADAC-Preis für mich die Krönung eines absoluten Traumjahres. Ich danke der Jury, aber auch allen Menschen, die mich in diesem Jahr begleitet und diese Auszeichnung damit überhaupt erst möglich gemacht haben."

Einer von ihnen ist Dr. Wolfgang Ullrich. "Ich freue mich sehr für Martin, dass er diese wichtige und hoch angesehene Trophäe heuer erhält", sagt der Audi-Sportchef. "Er hat sich mit seinem unermüdlichen Willen und fahrerischen Können in der DTM durchgesetzt. Seine Stärke und sein freundliches Wesen machen ihn seit Jahren in der gesamten Audi-Mannschaft besonders beliebt."

Auch Ernst Moser ist stolz auf seinen Fahrer: „Martin hat in dieser Saison eine überragende Leistung gezeigt. Und durch sein sympathisches, kompetentes Auftreten ist er ein hervorragender Repräsentant des Motorsports in der Öffentlichkeit. Damit hat er sich diese Auszeichnung des ADAC redlich verdient, er ist ein würdiger Preisträger. Das gesamte Team von Phoenix Racing ist stolz auf ihn. Gratulation, Martin!“