Phoenix Racing – erstmals „Down under“

phoenix-n-20120130-1508

Premiere für Phoenix Racing: Das Team von Ernst Moser startet Ende Februar erstmals „Down Under“. In Australien setzt Phoenix zwei 560 PS starke Audi R8 LMS beim 12-Stunden-Rennen von Bathurst ein, das vom 24. bis 26. Februar stattfindet. Nach dem Doppelsieg im Vorjahr startet der erfolgreiche GT3-Sportwagen als Titelverteidiger bei diesem Langstrecken-Klassiker.

„Bathurst ist eine neue Herausforderung für Phoenix und wird uns neue Erfahrungen bringen. Wir freuen uns natürlich riesig, im Februar nach Australien zu fliegen, um an diesem einzigartigen Rennen teilzunehmen“, äußert Phoenix-Teamchef Ernst Moser. „Bereits vor Weihnachten haben wir unser Equipment verpackt und per Seefracht auf den Weg gebracht. Wir werden alles tun, um mit den beiden Audi R8 LMS den Vorjahreserfolg möglichst zu wiederholen. Das wird garantiert sehr spannend – und bestimmt auch ein großartiges Erlebnis.“

Das Audi-Fahreraufgebot für das 12-Stunden-Rennen ist erstklassig und international besetzt: Der Deutsche Christopher Mies und Darryl O’Young aus Hongkong, die das Langstreckenrennen im Februar gewonnen haben, teilen sich erneut ein Cockpit. Sie erhalten Verstärkung von Christer Jöns. Der Deutsche hat im vergangenen Jahr vier Podiumsergebnisse im ADAC GT Masters erzielt und gehörte ebenso wie Christopher Mies bei den 24 Stunden Nürburgring zum Werksteam von Audi.

Von besonderem Interesse für das enthusiastische australische Publikum ist die Besetzung des zweiten R8 LMS. Zum zweiten Mal in Folge starten Mark Eddy/Craig Lowndes/Warren Luff zusammen im Zeichen der vier Ringe. Mark Eddy holte 2011 mit seinem eigenen Audi R8 LMS den Titel in der australischen GT-Meisterschaft. Der erfahrene Tourenwagen-Pilot Warren Luff markierte 2011 im Qualifying die schnellste Runde aller Audi-Fahrer in Bathurst. Lowndes gilt als Tourenwagen-Legende, hat drei Mal die V8-Supercar-Serie und fünf Mal das Bathurst-1000-Rennen gewonnen. Das Trio belegte im Februar den zweiten Platz bei den 12 Stunden Bathurst.